Beitršge: 130787 Themen: 9284 LOGIN

Favourites

 

Home >> Deutsch >> Alles andere >> Wer kennt sich mit der EU-Whistleblower-Richtlinie aus?

29.08.2023, 09:00 quote

fjordie
Anmeldedatum: 21.05.2021 Beitršge: 43
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen

Hallo Community,
ich arbeite in einem mittelst√§ndischen Unternehmen mit √ľber 150 Mitarbeitern. In letzter Zeit gab es Ger√ľchte, dass wir ein spezielles System f√ľr Whistleblower implementieren m√ľssen. Es wurde viel √ľber eine EU-Whistleblower-Richtlinie gesprochen, aber ich bin mir nicht sicher, was das f√ľr uns bedeutet und wie wir sie umsetzen sollten. K√∂nnte mir jemand erkl√§ren, wie das funktioniert und was genau unsere Pflichten als Unternehmen in diesem Zusammenhang sind? Es w√§re super, wenn jemand bereits praktische Tipps aus der eigenen Unternehmenspraxis teilen k√∂nnte.
Vielen Dank im Voraus!

 

29.08.2023, 09:03 quote

lean94
Anmeldedatum: 04.04.2020 Beitršge: 44
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen

Hallo! Ich kenne mich ein wenig aus in diesem Bereich! Ich arbeite in einem Unternehmen, das auch vor der Herausforderung stand, die EU-Whistleblower-Richtlinie umzusetzen. Erstmal: Keine Panik! Die Richtlinie betrifft Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern, daher f√§llt dein Unternehmen definitiv darunter. Grunds√§tzlich verpflichtet sie Unternehmen, ein Whistleblowing-System einzuf√ľhren, das Informationen √ľber m√∂gliche Missst√§nde oder Gesetzesverst√∂√üe entgegennimmt. Interessanterweise ist die M√∂glichkeit anonymer Meldungen keine Pflicht, aber dennoch eine klare Empfehlung. Bei uns gab es anfangs Bedenken bez√ľglich der Anonymit√§t, aber es hat sich als hilfreich erwiesen, besonders um das Vertrauen der Mitarbeiter zu gewinnen.

Ein zentrales Element ist die schnelle Reaktion auf eingehende Meldungen. Innerhalb von 7 Tagen muss der Eingang eines Hinweises best√§tigt werden, und nach sp√§testens drei Monaten sollte man den Whistleblower √ľber ergriffene Ma√ünahmen informieren. Und denk dran, alles muss DSGVO-konform sein! Bei uns hat der Betriebsrat in der Einrichtung des Systems mitgewirkt, was wirklich hilfreich war. In Deutschland wurde die Whistleblower Richtlinie durch das Hinweisgeberschutzgesetz umgesetzt, und es gibt sogar Bu√ügelder f√ľr Unternehmen, die sich nicht daran halten. Ich hoffe, das hilft dir weiter! Es mag anfangs √ľberw√§ltigend wirken, aber mit einem klaren Plan und vielleicht externer Hilfe ist es gut umsetzbar. Viel Erfolg!

 
 
Jump to:

Du kannst keine Beitršge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitršge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitršge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitršge in diesem Forum nicht lŲschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.